Kirstin Breitenfellner

Gemütsstörungen

Lyrik

Lyrik muss heutzutage keinen Regeln mehr gehorchen – aber sie darf. Kirstin Breitenfellner nimmt sich die Freiheit der formalen Strenge und nutzt das geschichtsreiche Sonett entspannt für ebenso philosophische wie sinnliche Überlegungen. Umkreist werden dabei schlicht die Bedingungen des Menschseins zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts.
Zwischen Weltall und World Wide Web, zwischen Ruhmsucht und Einsamkeit, zwischen gefühlter Unabhängigkeit und unabdingbarer Vernetzung versuchen die Protagonisten dieser Sonette – geworfen in verschiedenste unwelten – ihren Platz zu finden. Im zentralen Teil gemütsstörungen stellt jedes Sonett eine einzelne Figur in ihren ganz persönlichen Verstrickungen vor, und der letzte Teil conditio personae versucht vorsichtig, aus alledem Schlussfolgerungen zu ziehen. Wir begegnen den Einsamen, den Sturen, den Zornigen, den Selbstgewissen, den Gedemütigten, den Müden, den Schönen, den Glücklichen – und erkennen im Allgemeinen wie im Besonderen immer auch Teile von uns selbst.

Buch

pumhoesel distanzISBN 978-3-99039-189-1
Gebunden mit Lesebändchen
96 Seiten
Erscheint am 7. November 2020

EUR 15,–

Bestellen Sie in der Buchhandlung Ihres Vertrauens oder direkt bei:

wagnersche  tyrolia  morawa