Isabella Feimer

Tiefschwarz zu unsichtbar

Gedichte

Isabella Feimers lyrische Sprache ist körperlich erfahrbar, zwischen Einzelwörtern und physikalischen Stofflichkeiten, zwischen Begeisterung und Angst changierend. Dann wird sie wieder knapp, verdichtet sich zu neuen Wörtern und düsteren Naturbeschreibungen. In balladenhafter Form holt Feimer aus, greift bis in die Kindheit zurück und hangelt sich durch den Kosmos bis zum Zustand Europas. Das Du bleibt stets Projektionsfläche, die Narration wird stets gebrochen. Und während man zuerst einmal mit den vielen Eindrücken dieser sinnlichen Sprache konfrontiert ist, bringt die Autorin subtil die großen Themen der Gegenwart aufs Tapet.
Manfred Poors eindrückliche Fotografien verbildlichen die Zustände in Feimers Lyrik.

Buch

feimer tiefschwarzISBN 978-3-99039-113-6
Gebunden mit Lesebändchen
Mit Fotografien von Manfred Poor
96 Seiten
lieferbar

€ 13,– A/D, CHF 17,90 UVP

Presse

„Isabella Feimers lyrische Sprache ist körperlich erfahrbar, zwischen Sprachen und physikalischen Stofflichkeiten, zwischen Begeisterung und Angst changierend. Dann wird sie wieder knapp, verdichtet sich zu neuen Worten und düsteren Naturbeschreibungen.“
Susanna Bummel-Vohland, FDA Lyrik